KG Selbstbau: mein langer Weg der Erkenntnisse

    Schön das du zu uns gefunden hast.
    Wir sind ein
    Fetisch Forum, vielleicht willst du deine Erfahrungen mit uns Tauschen?
    Auch beantworten wir alle deine Fragen, Neue sind gern gesehen bei uns.

    Die Anmeldung sowie Nutzung ist bei uns Gratis.
    Eine Verifizierung ist nur notwendig wenn du Bilder sehen und Hochladen möchtest.

    Jetzt diskret Anmelden (eMail und IP sind NIEMALS sichtbar)

    Eure Meinung zum Regelmäßigem Chat Abend
    • KG Selbstbau: mein langer Weg der Erkenntnisse

      Keuschheitsgürtel ...... oh je, was habe ich über diese Dinger in den letzten über 10 Jahren schon so alles gelesen. Versprechungen und Meinungen, Gutes und Schlechtes.....
      Vorneweg: Es mag schon sein dass es KG-Träger gibt bei denen alles toll funktioniert usw. ....... bei mir halt nicht!
      Ich habe mir auch ein paar dieser Dinger gekauft. Sinnloses Verbrennen von Geld in meinem Fall, denn es passte nichts! Ich habe einen recht mickrigen Blutpenis, weshalb alle Schellenmodelle was die Sicherheit angeht für mich lachhaft waren und für meine Frau ärgerlich. Kunststoff, Stahl Silikon .... alles quatsch. Schwänzchen rein und raus nach Belieben war kein Problem. Oder aber ich hätte einen A-Ring verwenden müssen, der alles da unten gesundheitlich stark bedenklich abquetscht.
      Und dann die Beule an der Hose. Geht gar nicht! Ich bin sehr oft Anzugträger und dieser Stoff macht da anders als verhältnismäßig dicker Jeansstoff keinerlei Beulen-Gegenwehr. Eine völlig geschlossene Röhre ist nach Stunden unterwegs (vor allem im Sommer) definitiv eine geruchstechnische Belästigung. Voll-KG ist nicht meins, da kann ich nichts damit anfangen. Piercing brauche ich nicht unbedingt und meine Lady findet das ohnehin abstoßend. Damit ist dahingehend auch alles gesagt.

      ES MUSS ABER AUCH FÜR MICH EINEN KG GEBEN!
      Schon alleine deshalb weil meine Frau eigentlich haben will dass ich versperrt bin. Sie hat dieses Verlangen halt aus oben genannten Gründen all die Jahre zurückgestellt, aber selbstverständlich möcht ich ihr diesen Wunsch unbedingt erfüllen. Ich denke, warum ich das will muss ich dem Forum auch gar nicht erläutern.

      Also habe ich angefangen selbst Keuschheitvorrichtungen zu bauen. Ich habe verschiedene Basiskonstruktionen ausprobiert:

      Die klassische Schelle in Kunststoff, Metall und gemischt (Ergebnis: trotz genaustem anatomischen Feintuning für mich nicht tragbar und / oder nicht sicher :( )
      Der Halbgürtel mit und ohne Abdeckschild für die Scham (Ergebnis: unbequem und auch nicht sicher genug X( )
      Den reinen Detektor, also eine recht komfortabel sitzende Röhre die das Entfernen des Penis über elektrische Kontakte detektiert und anzeigt (Ergebnis: Fehlalarme, Alarme bei üngünstigen Bewegungen wenn der Penis grade mal besonders zurückgetzogen leben wollte :thumbdown: )
      Die Röhre mit der Halteschlaufe (Ergebnis: Bis jetzt das Beste, den muss ich auch ab und zu tragen. Aber nach ein paar Tagen wird es hinter der Eichel wund und dann ist der Spass vorbei.)

      Ich arbeite momentan an der Röhre mit der Halteschlaufe weiter. Sie ist flexibel in der Hose zu tragen und wird genauso zur Seite gelegt wie der nackte Schwanz auch liegen würde. Eine Beule gibt es also praktisch gar nicht bzw. nur erahnbar.

      Meine momentanen Problem dabei sind:

      1.) Mein Blutpenislein will sich z.B. beim Sitzen arg nach Innen verziehen. Da muss die Schlaufe natürlich sicher halten und sich festkrallen. Trotzdem muss sie aber dehnbar sein damit sie den Eichelschaft nicht abschnürt wenn der Kleine sich in der Röhre mal groß macht. Deshalb besteht sie aus recht dünnem Gummi damit sie nicht einfach bei jeder Gelegenheit über den Eichelwulst rollt und auch passgenau knackig um die Eichel geht. Leider kommt daher aber auch das Wund werden.
      Schlaufentechnisch bin ich also vom Material wie von der Konstruktion her am Tüfteln.

      2.) Die Röhre muss so lang sein, dass ich die Schlaufe nicht mehr über die Eichel kriege wenn ich den Schwanz mal unerlaubt herausgezogen haben sollte. Ist ja wohl klar....
      Je länger die Röhre aber ist, desto mehr zieht die Schlaufe an der Eichel, vor allem wenn die Röhre zum Verstauen in der Hose zur Seite gebogen wird. Was ein Vorteil zur Beulenvermeidung und dem Tragekomfort ist wird nun zum Nachteil wegen des kurzen Penis. :thumbdown:
      Ich habe also mit Teleskopröhren und verschiedenen Längen / Durchmessern experimentiert und tüftle da noch an weiteren Möglichkeiten.

      3.) Meine Frau würde gerne einen Hodenring am KG sehen. Nicht, weil er keuschheitstechnisch was bringen würde sondern einfach weil sie den Anblick genießt. Sie sagt, es vermittelt ihr mehr Machtgefühl wenn sie das ansieht und auch wenn sie mal in den chritt greift, dann mag sie es die prallen Eier zu fühlen. Und auch wenn Fremdgehen sowieso kein Thema ist, so wäre es ihrer Meinung nach ganz angebracht wenn ich den KG nicht komplett entfernen kann. Wenn ich nur die Röhre vom Schwanz ziehen muss und bin dann KG-los, dann kann ich ihr zu leicht als "freier" Mann auftreten und könnte (!) dann fremd gehen. Kann ich ihn aber nicht komplett entfernen und will unbedningt mit so einem Ding am Sack zu einer Andern ins Bett steigen, dann wünsche sie mir viel Vergnügen bem ausgelacht werden. Ok..... mag sein, sie will das als nettes Goodie oben drauf. Aber das stellt mich konstruktiv vor weitere Schwierigkeiten denn eine klassische hodenbefestigte Schelle mit Schlaufe wirft mein Beulenproblem wieder auf :S

      4.) Die Röhre muss gut durchlüftet sein, gut zu reinigen sein, muss stabil sein und darf aber auch keinen Zugriff auf die Eichel gewähren. Da ich sowieso sehr leicht und schnell zum Orgasmus komme und mein Kleiner dazu nicht zwingend Platz benötigt um sich ausdehnen zu können, ist das eine konstruktive Herausforderung besonderer Art für mich. Es würde reichen wenn ich mit einem Q-Tip vorne rein langen würde und ein bisschen an der Eichel scheuere, schon würde das weiße Glibber fließen. Meine Frau weiß das und hinterfragt zurecht den Sinn eines KGs wenn das Männchen darin problemlos zum Orgasmus kommen kann. Wenigstens bin ich von der Reizung her rein Eichelfixiert......

      5.) Es ist kein Muss, aber die Lady würde es gerne sehen wenn der KG modular wäre, und zwar in dem Sinne dass sie entscheiden kann wie sie ihn zusammensetzte.... also eher komfortabel oder mit gewissen Strafeinbauten drin. Features die ihr dabei bsonders am Herzen liegen würden wären
      5a) eine Röhre, die Innendornen (oder mehrere Röhren mit verschiedenen Schärfen, Lagen und Anzahlen an Innendornen) besitzt und eine Erektion verhindert - Die Röhre darf also nicht zu kompliziert und zu teuer sein, denn ich werde mehrere brauchen.
      5b Eine Eichelkappe in Ausführung wie unter 5a beschrieben.
      5c) einen Hodenring, der ebenfalls über Strafmöglichkeiten verfügt (oder mehrere Ringe mit verschiednenen Strafeigenschaften) Neben Innendornen und der Möglichkeit, den Ring in der Enge verstellbar zu machen fällt mir da momentan nichts rechtes ein.
      5d) eine Möglichkeit Elektrische Kontakte anzubringen die dann per Funk oder Draht (z.B. bei Straf-Hausarbeiten) unangenehme Schocks ausgeben - das steht an letzter Stelle, war nur so ein "ach ja, das könnte man mal ins Auge fassen" Wusch von ihr.

      So, das wars für den Moment. Vielleicht haben Andere ja auch erfahrungen im Selbstbau? Würde mich freuen davon zu hören!

      LG Squier
    • Hi, auch ich experimentiere mit diversen Vorstellung von meinen Wunsch KG rum.
      Leider gibt es da immer wieder Probleme mit meiner Vorstellung und der Machbarkeit :(

      Für meine Prototypen habe ich den kleinen Vorteil einen 3D Drucker mein eigen nennen zu dürfen, dummerweise sind meine Fähigkeiten in 3D Objekterstellung eher bescheiden, so geht meist schon massig Zeit drauf bis man eine einfache Form die man gerade benötigt erstellt hat.

      Zur Zeit darf ich auch noch auf ein dringend benötigtes Ersatzteil warten ...

      Auch sind derartige Prototyp Drucke nicht gerade alltagstauglich, da das Kunststoff Schichtweise aufgebaut wird, aber auch dafür habe ich eventuell eine Lösung für die Zukunft ... ABS als Druckmaterial kann man mit Aceton dämpfe scheinbar super glätten .

      Meine Versuche aktuell gehen dahin einen Signalgeber einzubauen.
      Plan ist erst einmal 2 ineinander verlaufende Rohrstücke, so das wenn der kleine sich ausdehnt dieses sich flexibel weitet, jedoch soll durch einen Unterbrechungsschalter ein erst mal Kabel gebundenes Signal an ein Halsband welches ich mit LED bestücke gegeben werden.
      Also Halsband soll wären einer Erektion leuchten.

      Um auch das Problem mit der Hygiene zu vereinfachen, dachte ich an ein kleines Rohrsystem für den Käfig mit Querstreifungen in welche innen-liegend kleine Öffnungen kommen und eine Wasserzuführung, so als Mini dusche.
      Beides an sich ist im einzeln schon ein Problem, zusammen scheiterten bisher alle versuche.
      Instabile Konstruktionsweise und Platzmangel für die Elektronik machen mir bisher ein Strich durch die Rechnung.

      squier schrieb:

      Es würde reichen wenn ich mit einem Q-Tip vorne rein langen würde und ein bisschen an der Eichel scheuere, schon würde das weiße Glibber fließen.


      Dies kommt jedoch eher einen Abmelken als einem Orgasmus näher.

      squier schrieb:

      Es ist kein Muss, aber die Lady würde es gerne sehen wenn der KG modular wäre, und zwar in dem Sinne dass sie entscheiden kann wie sie ihn zusammensetzte.... also eher komfortabel oder mit gewissen Strafeinbauten drin.


      Wäre es nicht günstiger hier gleich flexibel Doppelwandig zu planen, sprich ein Inlay welches sich rausnehmen und mit anderen austauschen lääst (Stacheln, nieten etc)

      squier schrieb:

      5b Eine Eichelkappe in Ausführung wie unter 5a beschrieben.


      Hmm, hier würde mir nur Aufschraubbar mit eigenen Schloss zur Sicherung einfallen.


      Hoffe es war jetzt einigermaßen verständlich, es fällt mir nicht gerade immer leicht die Bilder und Vorstellungen in meinem Kopf in Worte unter zu bringen ^^
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • Ja, das mit den 3D Druckern ist tatsächlich eine tolle Sache wenn sie funktionieren und man sie adäquat füttern kann. Ich habe ja selbst mal in den 80ern CAD Konstruktion gelernt, das war aber noch zu einer Zeit wo man für 3D Konstruktion quasi ein eigenes Studium gebraucht hätte. Es ist heut sicher einfacher geworden, aber trotzdem nicht leicht. Ich bin auch schon 20 Jahre aus der Sache raus und schau heute nur hin und wieder zu wenn Jemand sowas macht.
      Ich gehe heute lieber den Weg des "schmutzigen Prototypen". Das heißt, ich setze meine Ideen immer so schnell wie möglich um, wobei mir exakte Symmetrie, optische Einwandfreiheit usw. recht wurscht sind. Das Ding sieht halt dann erst mal aus wir von einem afrikanischen Automechaniker selbstgenudelt. Macht ja nix. Hauptsache keine Grate, scharfe Kanten usw.


      Squier schrieb: Es würde reichen wenn ich mit einem Q-Tip vorne rein langen würde und ein bisschen an der Eichel scheuere, schon würde das weiße Glibber fließen.

      Dies kommt jedoch eher einen Abmelken als einem Orgasmus näher.

      Och, ich würde das schon eher einen "beengten Orgasmus" nennen als Abmelken, weil die Reizung bis zum Abspritzen erhalten bleibt. Wenn ich gemolken werde, dann hört meine Holde immer so auf zu reizen, dass es noch mindestens 5 - 10 Sekunden dauert bis es herausquillt. Sie kann das wirklich sehr gut...... und weil sie das so kennt ist für sie eben alles Andere ein Orgasmus.


      Squier schrieb: Es ist kein Muss, aber die Lady würde es gerne sehen wenn der KG modular wäre, und zwar in dem Sinne dass sie entscheiden kann wie sie
      ihn zusammensetzte.... also eher komfortabel oder mit gewissen Strafeinbauten drin.

      Wäre es nicht günstiger hier gleich flexibel Doppelwandig zu planen, sprich ein Inlay welches sich rausnehmen und mit anderen austauschen lääst (Stacheln, nieten etc)


      Habe ich auch schon dran gedacht und auch schon rumprobiert. Das endete aber darin dass die Röhre insgesamt recht dick wurde und / oder Potential zum Einklemmen der Haut entstand. Hygienisch ergibt sich auch noch ein zusätzlicher Spalt..... deshalb habe ich die Idee wieder fallen gelassen.

      Deine Denkrichtung was die elektrische Detektion betrifft habe ich schon so weit verstanden, das hast Du ganz gut geschildert. Ich habe mir da ja auch schon zig Gedanken gemacht gehabt. Eine Detektion für Erektion und eine gesonderte Detektion fürs rausziehen (beide nicht resetbar) wäre natürlich hübsch. In weiterer Stufe könnte man noch über Stromstöße bei Erektion nachdenken, aber da wirds dann recht schnell gefährlich wegen Autofahren usw.
      Irgendwie bleiben am Ende doch nur Kontakte oder Lichtschranken als Möglichkeit zur Überwachung übrig. Mechanische Messprinzipien halte ich für zu aufwändig, zu groß und zu manipulierbar.
      Aber vielleicht klappt das ja bei Dir wegen dem 3D-Drucker mechanisch besser als es bei mir damals ging?

      Die Sache mit der innenliegenden Dusche hatte ich ebenfalls schon mal in Bearbeitung. Die war z.B. auch im Entwicklungsplan für den elektrischen KG mit drin, denn da hätte es sich angeboten die Duche im Erektionsfall als Straf-Injektionsvorrichtung zu benutzen. Man hätte z.B. eine brennende Flüssigkeit oder Paste einspritzen können wenn er steif wird. Da mir aber dazu schlichtweg die Konstruktiven Mittel fehlten habe ich den Gedanken nicht mehr weiter verfolgt. Losgeleassen hat er mich aber auch nie :whistling:

      Da Du aber ja ein leuchtendes Halsband machen möchtest, nehme ich mal an Du wirst den KG nur zu Hause tragen? In diesem Fall würde ich Dir dazu raten, über eine Keuschheitshose nachzudenken. Da hast Du allen Platz der Welt um die Elektronik + Zubehör unterzubringen. Die Keuschheitshose hatte ich in meinem Thread sogar noch vergessen. Mit dieser Basiskonstruktion habe ich mich auch schon herumgeschlagen. Da scheiterte es für den Alltagseinsatz schlicht und einfach am "großen Geschäft".

      Squier
    • Ein Problem damit wenn ich das ganze einmal für meinen YouTube Kanal verfilmen würde? Ich wette das würde einigen helfen! Auch die die nicht in Foren unterwegs sind
      Dominante Grüße von Lady Julina

      Mehr über die Lady auf meiner offiziellen Homepage: www.LadyJulina.com
      Für interessierte Keuschlinge speziell erstellte Homepage über mich als Keyholderin:
    • Falls es an 3D-Daten bzw. deren Erzeugung scheitern sollte, kann ich gern versuchen zu helfen. Damit habe ich berufsbedingt und in meiner Freizeit quasi täglich zu tun.

      Ansonsten ein insgesamt interessanter Thread; ich bin ja auch einer von den Bastlern... ;)
      Nun auch verschlossen...
    • squier schrieb:

      Da Du aber ja ein leuchtendes Halsband machen möchtest, nehme ich mal an Du wirst den KG nur zu Hause tragen?

      Falsche annahme ;)
      Man kann Halsband durchaus auch Modisch schick machen und im Zeitalter von DIY gibt es doch auch immer mehr Leute die offensichtlich Selbst gestaltete Kleidung, Schmuck etc machen und tragen :)

      Bei mir kommt noch hinzu das mein überwiegende Umfeld eh über meine Neigungen bescheid weis, die würde so etwas bei mir auch nicht mehr schocken wenn Sie die Bedeutung wüssten.
      Gut das soll nicht gleich ne dicke fette Leder Halsfessel sein die ich da im Auge habe :D

      squier schrieb:

      Mechanische Messprinzipien halte ich für zu aufwändig, zu groß und zu manipulierbar.


      Ich hatte in einem gekauften Model schon mal mit elektronischen Lösungen experimentiert, nicht nur das ich Platzmässig etwas Probleme hatte, lag die Fehlerquote der Meldungen bei weit über 60%.
      Damals war der Plan noch, die täglichen Erektionen mit Uhrzeit und dauer aufzuzeichnen.

      Bei meiner gedachten mechanischen Lösung ist das weitgehend ausgeschlossen, zumindest noch in der Theorie.
      Da ja zum auslösen des Kontaktes, ein gewisser Druck den KG auseinander drücken muss, dies könnte man höchstens noch durch ein ziehen mit der Hand am KG auslösen. 8|

      LadyJulina schrieb:

      Ein Problem damit wenn ich das ganze einmal für meinen YouTube Kanal verfilmen würde? Ich wette das würde einigen helfen! Auch die die nicht in Foren unterwegs sind

      Ok da fehlt mir jetzt mal wieder jegliche Fantasy wie man das bisl an Information verfilme will @@
      Kopfkino anschalt * ..... Heute wegen Sanierungsarbeiten geschlossen .... *

      Wenn du da aber Ideen hast, wieso sollte da jemand was dagegen haben? :D
      Wobei mein überwiegendes Problem (neben dem fehlenden Ersatzteil) meine Grafischen Fähigkeiten und der Umgang mit 3D Programmen ist.
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • Hi olean, schon einmal interessant ;)

      Jedoch muss ich ja auch irgendwie das mal selber hinbekommen.
      Bisher war es immer so , egal was ich in der Richtung testete, nach anlegen waren schnell nötige Änderungen fest zu stellen.
      Dann kommt noch hinzu, da ich selber erst seit 1/2 Jahr mit 3D Drucker rumspiele :D
      Dafür ist aber auch schon ein zweiter fast fertig gebaut .... :)
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • Fragt mich nicht schon vorher so viel Sachen! :D das weiß ich nämlich dann erst wenn ich es beginne. War nur eine allgemeine Frage
      Dominante Grüße von Lady Julina

      Mehr über die Lady auf meiner offiziellen Homepage: www.LadyJulina.com
      Für interessierte Keuschlinge speziell erstellte Homepage über mich als Keyholderin:
    • LadyJulina schrieb:

      Mögliche Probleme die auftreten können wenn man seinen Käfig selber bastelt zum Beispiel.


      Oje du hast nicht erwähnt das du einen Spielfilm mit Überlänge drehen willst :whistling:
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • Abraxas schrieb:

      LadyJulina schrieb:

      Mögliche Probleme die auftreten können wenn man seinen Käfig selber bastelt zum Beispiel.


      Oje du hast nicht erwähnt das du einen Spielfilm mit Überlänge drehen willst :whistling:



      Wenn es anderen hilft dann drehe ich auch gerne mehrere Stunden. Eigentlich ist die Länge nicht das entscheidende von dem Video. Weil egal ob es 2 Minuten lang ist oder 5 Stunden. Schneiden, Rendern, die Idee, hochladen, Vorschau Bild machen, Beschreibung machen usw. muss ich doch sowieso.
      Dominante Grüße von Lady Julina

      Mehr über die Lady auf meiner offiziellen Homepage: www.LadyJulina.com
      Für interessierte Keuschlinge speziell erstellte Homepage über mich als Keyholderin:
    • :D Pah. Dann schreib das dahinter, um solche Uhrzeiten muss man mich mit dem Schädel neidrücke damitsch dit raffe :D
      Dominante Grüße von Lady Julina

      Mehr über die Lady auf meiner offiziellen Homepage: www.LadyJulina.com
      Für interessierte Keuschlinge speziell erstellte Homepage über mich als Keyholderin: