Auch für delikate Fetische:

KackBoard

Einkerkern über längere Zeit

    Schön das du zu uns gefunden hast.
    Wir sind ein
    Fetisch Forum, vielleicht willst du deine Erfahrungen mit uns Tauschen?
    Auch beantworten wir alle deine Fragen, Neue sind gern gesehen bei uns.

    Die Anmeldung sowie Nutzung ist bei uns Gratis.
    Eine Verifizierung ist nur notwendig wenn du Bilder sehen und Hochladen möchtest.

    Jetzt diskret Anmelden (eMail und IP sind NIEMALS sichtbar)

    • Einkerkern über längere Zeit

      Meine Herrin möchte mich über längere Zeit im Keller in Ketten halten. Ihr schwebt vor, dss sie den Lufzschutzkeller zu einer Zelle umbaut und mich dort ankettet. Dazu soll ich einen KG tragen und nur alle zwei Tage raus dürfen. Das ganze will sie mit mir trainieren, so dass ich im Sommer vier Wochen eingesperrt sein soll. Hat jemand Erfahrungen in diesem Bereich? Fesselungen über bis zu vierundzwanzig Stunden habe ich schon ertragen.
    • @ KeuscherMaso: Hast Du Vorschläge für Haftverschärfungen und Folterungen?

      @ Abraxas: Wenn es nicht mehr geht können wir die Übung ja jederzeit abbrechen.

      Morgen gehe ichmal in den Baumarkt um Materiel für den Beu der Zelle zu kaufen. Diese sollte dann bis Samstag fertig sein, mit Pritsche, Hocker und einem Eimer als Toilette. An die Wand kommen Befestigungen für die Ketten. Am Tag werde ich aufstehen, vor der Pritsche mit kleinen Schritten auf und abgehen oder sitzen können. In der Nacht will meine Herrin mich kurz auf der Pritsche anketten. Damit nichts passiert soll ich dazu nachts Windeln tragen. Jewils am Mittag will sie mich für eine Stunde raus lassen und im Garten herum gehen lassen.
    • Also ich würde so eine Funkcamera noch einbauen (natürlich gesicherten Zugang, das nicht jeder empfängt)

      Dann 1 Monitor auf den deine Frau dann nette kleine Schmuddelfilmchen in Dauerschleife ablaufen lässt.
      Gehe ja von aus das du deinen KG trägst.

      Schreibheft + Füllfederhalter und du darfst eine Erotische Geschichte für deine holde Dame schreiben, natürlich über mindestens 10 Seiten.
      Zeitmangel hast du ja dann keinen!
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • so unsere Zelle nimmt langsam Gestalt an. Vorläufij ist es ein Holzverschlag von zwei Metern Seitenlänge und Höhe. Darin gibt es eine Hochklappbare Pritsche, so dass ich wenn meine Herrin es will, nur stehen und auf und ab gehen kann. Allerdings bedingt durch die Fesselung nur mit ganz kleinen Schritten. Dazu kommt noch eine Webcam, dass sie mich überwachen kann und eine Steuerug für das Licht welche sie von aussen betätigen kann. Zur Beschäftigung will sie mir einen Laptop geben auf dem ich meine gedanke schreiben soll. Diesen kann sie per Team-Viewer einsehen. Am Wochenende soll es mal für vierundzwanzig Stunden losgehen. Wenn die Spiele uns wirklich gefallen werden wir später einen Eisenkäfig statt des Holzverschlages bauen.
    • Abraxas schrieb:

      Gibts auch Bilder? ... also nicht von dir :p

      Bilder vielleicht später im Endausbau. Meine Herrin mag Bilder nicht mehr seit sie vor einigen Jahren erkannt wurde un es ein grosses Gerede gab.
      Heute Morgen habe ich noch einige Oesen an der freien Wand angebracht, so dass sie mich dort im stehen anketten kann. Ketten und Fesseln liegen bereit, am Samstagmorgen soll es losgehen. Ich bin jetzt schon spitz wie Nachbars Lumpi, aber der Keuschheitgürtel verhindert das Wixen.
    • Die ersten vierundzwanzig Stunden in meiner neuen Zelle habe ich gut überstanden. Gestern Morgen um neun kettete meine Herrin mich an, ich konnte sitzen ,leicht gebückt stehen und einige kleine Schritte hin und her gehen. Das mit dem sitzen war nicht so gut, denn sie hatte mir einen ziemlich dicken Plug in meinen Po gesteckt, dazu zog sie mir noch Windeln an. Dann ging Madame mit ihrer besten Freundin einkaufen. Am Abend kamen sie um mich noch ein bisschen zu quälen. War mir peinlich in Windeln vor der Freundin. Dann musste ich mich mit weit gespreizten Armen und Beinen hinlegen und wurde wieder festgekettet. Am Morgen als sie mich holten war die Windel natürlich nass, dafür habe ich noch eine Strafe zugut. Jetzt muss ich den Damen zuerst den Kaffee servieren und dann wollen sie mit mir noch ein wenig spielen.
    • Also nehmen wir mal an das es so geschehen ist.

      Windel soll hier wohl die Peinlichkeit hervorheben ... auch wenn Sie nur funktionsbedingt eingesetzt wird.
      Bestrafung wegen Benutzung besagter Windel bei Langzeit Isolation .... no comment
      So weit so gut .... Aber eingeschlossen und zudem noch fixiert jemanden alleine zu lassen wäre mehr als nur Dummheit, gerade bei Fixierungen kann es zu Komplikationen kommen und eine regelmäßige Überwachung so wie Kontaktmöglichkeit wären unabdingbar.

      Sorry ließt sich für mich mal wieder nur nach einem schlecht durchdachten Kopfkino
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • sklave johann schrieb:

      Abraxas schrieb:


      Meine Herrin mag Bilder nicht mehr seit sie vor einigen Jahren erkannt wurde un es ein grosses Gerede gab.

      nun , anstelle deiner Herrin hätte ich über das gerede des pöbels nicht viel gegeben.denn es muß ja der erkenner und Inquisitor deiner Herrin auf einschlägigen seiten im weltweiten netz unterwegs gewesen sein.das heißt dieser trottel saß selber im Glashaus und hat begonnen mit steinen um sich zu werfen.
      so jemanden hätte ich öffentlich zum Gespött gemacht.sollte das mal einer bei uns versuchen wird er sich wundern wie schnell solch ein schuß nach hinten losgehen kann.imü brigen interessiert es meine Herrin und mich ohnehin nicht was der verdummte pöbel denkt.denken setzt ohnehin eine gehirnfunktion voraus ,welche bei der Mehrheit des bundes-schlafmichels durch gezielte Verblödung ersetzt wurde durch reflexhaftes geplärre, ähnlich den bekannten pawlowschen Hunden....
      und leute die nur noch auf Reflexe reagieren nehme ich nicht im Ansatz ernst.somit kann der brd-zombie ruhig meine bilder sehen und anfangen zu geifern.er verstünde ohnehin nicht weshalb er nun geifert.er versteht nur das er geifern muß , weil ihm das so beigebracht wurde auf reizworte hin zu geifern...im übrigen ist die Idee mit dem kerker ausbau ne feine Sache wenn man den platz dazu hat....
      also , steht da drüber!!!

      viele grüße,
      ehesklave peter
    • Ach den Mund werde ich sicher niemanden verbieten ;)

      Ich habe nur etwas Probleme mit den ganzen Fiktiven oder/und Stichpunkt Geschichten online.
      Gerade Anfänger und Neueinsteiger lesen das und wenn es dann ganz Dumm läuft spielen sie es genau so nach.
      Natürlich auch ohne weiteres Überlegen und unter Missachtung jeglicher Vorsicht, machen ja die "alten" auch so.
      Ich wäre schon lange kein Single mehr, wenn ich wüsste wie man diese verkackte duplo Blume faltet.
    • Ich finde das Thema mit der Gefangenschaft durchaus sehr spannend.

      Allerdings muss ich Abraxas recht geben. Sie ging einkaufen und konnte dennoch via Webcam überwachen, aber was ist denn, wenn dann was passiert und sie in der Stadt rumeiert? So schnell kann sie nicht zu Hause sein. Was anderes hingegen wäre es gewesen, wenn sie mit der Freundin zu Hause gekocht hätte. Und sie dann hätte eingreifen können. 20 Jahre zusammen sein und Komplikationen haben nichts miteinander zu tun - außer Haus ist außer Haus, Komplikationen sind Komplikationen. Das ist Fakt.

      Ich denke auch, das Anfänger daraus falsche Informationen ziehen und es nach hinten los gehen kann. Vielleicht dann diese Geschichten etwas anders formulieren und vielleicht solche prägnanten Dinge weglassen. Hausieren gehen ist oft nicht der richtige Weg, wie Du siehst. Gerade bei dem sensiblem Thema der Gefangenschaft auf Dauer. Inklusive Folter, Demütigung und dem ganzen drumherum.

      Im Gegenzug finde ich aber die Idee mit der Geschichte, Filmchen laufen lassen, Windeln, usw. super. Auch wenn ich eine Bestrafung nach 24 Stunden und einnässen nicht verstehen kann. Tut mir leid. Das ist doch ganz klar. Die Gesundheit sollte nicht gefährdet werden - Nahrung, Flüssigkeit usw. sollte nicht verwährt werden. Überlebenswichtig. Und man sollte keine Angst haben einzunässen bei 24 Stunden. Keine Ahnung was passiert wenn man es nicht tut, gab aber auch keinen Grund bisher sich Gedanken darüber zu machen.

      Aber Bilder von dem Verschlag würde ich auch gerne sehen. Nur von dem Verschlag, nicht von Dir oder Deiner Herrin. Nur, wie er ihn eingerichtet habt. Ist sicher ein schöner Gedankenanstoß für neugierige Menschen.
      Dominante Grüße von Lady Julina

      Mehr über die Lady auf meiner offiziellen Homepage: www.LadyJulina.com
      Für interessierte Keuschlinge speziell erstellte Homepage über mich als Keyholderin: [IMG:http://www.keuschling.com/julina.gif.pagespeed.ce.CYJQhRvBBa.gif]
    • Ja das mit dem nachmachen kann schnell pasieren . Kann ich aus erfahrung sagen . Ist schon Jahre her und war noch am anfang mit dem BDSM und beide neugierig . Die damalige Freundin meiner Freundin erzählte uns dass sie einen Käfig hat der bei ihr im Keller rum steht den wir haben konnen . Und sie dann auch mal ein Frauenabend verbringen kann wo ich absolut nicht bei bin . Also den Käfig zu uns in den Keller gereinigt und geputzt das Ding . Dann kam der Freitag und die Freundin klingelte . als überaschung brachte sie handschellen mit . Meine Freundin gleich vor spannung mir diese angelegt . beide führten mich nach unten und sperten mich in den Käfig . Spät abens kamen Sie angetrunken runter , meinten :"Da bist du ja sicher" wir gehen mal noch weg . So steckte ich bis samstag mittag dort drin . 1x1x2m , mir tat alles weh . Als sie wieder kamen hatten sie mich vergessen und dann erstmal richtig ausgeschlafen . Da war nichts womit ich mich hätte bemergbar machen können . war ja auch lange zeit niemand im Hause . zum glück alles gut gegangen .